Einen Ärmelschlitz nähen

Um den Ärmelschlitz zu nähen habe ich erst den Schlitz mit Schneiderkreide markiert und einmal dreiecksförmig umsteppt. An der Spitze des Dreiecks, die auch gleichzeitig die Spitze des Ärmelschlitzes ist, sollte man zur Stabilisierung ein paar Mal hin-und her steppen (aber nur eine Stichbreite). Dann den Schlitz bis zur Spitze aufschneiden.

IMG_1697Als nächste den Schlitz auseinanderziehen und einen Stoffstreifen unterheften (die rechte Seite vom Stoffstreifen auf die rechte Seite des Ärmels).

IMG_1698Dann einmal knapp neben der Markierungsnaht (auf der Seite zum Rand hin) feststeppen.

IMG_1699Dann den Stoffstreifen umklappen und so festheften, dass die beiden Nähte gerade bedeckt sind.

IMG_1701Und dann feststeppen. Das macht man am besten von der rechten Seite und zwar so, dass die Naht genau in der Ansatzrille zwischen Ärmel und Stoffstreifen liegt. Wenn man sorgfältig geheftet hat, erfasst man dann nämlich den Stoffstreifen auf der linken Seite genau an der Kante mit und die Naht ist gleichzeitig von der rechten Seite so gut wie unsichtbar.

IMG_1702Jetzt kann man den Ärmelschlitz wieder zusammenlegen, so dass der Einfassstreifen nach innen kommt und die beiden Hälften aufeinanderliegen.

IMG_1703Die Ecke ganz oben steppt man noch einmal schräg ab, damit sich später beim Tragen nichts nach außen zieht.

Dann kann man die eingefassten Schlitzkanten auf eine Seite bügeln und von außen sieht der fertige Ärmelschlitz dann so aus, dass er an der rückwärtigen Schlitzkante einen Untertritt hat.

IMG_1707Zuletzt muss man nur noch die Manschette annähen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s