Teerosenkleid

BS_6760_1

Dieses Kleid hat sich einfach so in meine anderen Nähpläne gemischt, weil ich den Stoff im Laden sah, ihn haben musste und mir irgendwie sofort ein Hemdblusenkleid vorschwebte. Das ist ein schöner luftiger Batist oder Voile aus Baumwolle mit 20% Leinenanteil – trägt sich sehr angenehm! Nach dem Schnittmuster musste ich etwas länger suchen, da mir die meisten Hemdblusenkleiderschnitte zu wenig Form haben. Ein bißchen Taillierung muss schon sein, es kann ja trotzdem locker sitzen. Das Schnittmuster Burda Style 6760 finde ich da genau richtig.

BS_6760_2

Das Kleid ist relativ schmal geschnitten, mit Abnähern vorne und hinten, einer geschwungenen hinteren Mittelnaht, was bei mir zumindest immer besser sitzt als eine gerade Mittelnaht oder wenn das Rückenteil im Stoffbruch zugeschnitten wird. Und zum Saum hin ist es leicht eingestellt.

BS_6760_3

Außerdem hat das Kleid einen Reverskragen! Reverskrägen mag ich sehr gerne, aber leider sind Schnittmuster für Kleider und Blusen mit Reverskrägen ziemlich selten.

BS_6760_4

BS_6760_5

Man kann das Kleid auch ohne Gürtel tragen, aber ich finde mit sieht es besser aus. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit meinen selbstgenähten Obi-Bindegürtel zu tragen.

Da das Kleid nicht gefüttert ist, habe ich alles mit (falschen) französischen Nähten versäubert und den Beleg mit Schrägband versehen. Ich bevorzuge die falschen französischen Nähte, weil man sich das Links-Rechts-Gewurschtel spart und es eigentlich genauso schön aussieht (man sieht nur die Naht auf der eingeklappten Nahtzugabe). Nur die Armlochnaht habe ich mit Zickzackstich versäubert, nach meiner Erfahrung lässt sich dass am fertigen Kleidungsstück am besten bügeln. Ich habe da schon alles versucht: Schrägband, französische Nähte, aber hinterher stört das immer und macht das Bügeln umständlich.

Genäht habe ich Gr. 36 ohne Änderungen – ich habe festgestellt, dass es für mich nicht bei jedem Schnitt von Burda notwendig ist, an der Hüftweite eine halbe bis ganze Größe zuzugeben (neuerdings vermesse ich die Schnittteile immer vor dem Nähen ausführlichst).  Das einzige, das ich geändert habe: Ich habe andere Ärmel genommen. Die ursprünglichen Ärmel, die das Schnittmuster vorsieht (rechts im Bild) gefielen mir nicht so gut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein derartig weit/gerade geschnittener Ärmel gut aussieht. Also habe ich stattdessen den bewährten und schon angepassten Ärmel von meiner Himbeer-Bluse (Burda Style 10/2009 #105) genommen (links im Bild). Obwohl es nicht so aussieht, hat die Armkugel fast die gleiche Strecke und außerdem ließ sich der Stoff sehr gut einhalten.

BS_6760_Detail_Ärmel

 

Verlinkt bei MeMadeMittwoch

Advertisements

19 thoughts on “Teerosenkleid

  1. Ein sehr schönes Kleid, dass super sitzt!
    Den Kniff mit dem Vermessen der Schnittteile wende ich auch seit Kurzem an. Hat sich bewährt, da ich fast immer irgendwo was ändern muss.
    Den Stoff finde ich sehr schön, Rosen oder Blumen generell haben etwas, das mich Lächeln lässt.
    Tolles Kleid.
    LG Milan

  2. Das Kleid ist chic geworden! Ein verspieltes Design zu einem klassisch eher strengen Schnitt, dass gefällt mir gut! Ich habe gerade nach dem gleichen Schnitt eine lange Weste für meine Schwester genäht. Da wirkt der Schnitt total anders.
    LG Monika

    • Ja, ich glaube, man kann aus dem Schnitt viel machen, der bietet viele Möglichkeiten – je nach Stoff sieht es ganz anders aus. Und da das Muster sehr ‘blumig’ ist, kam mir ein klassicher Schnitt ohne viel Schnickschnack gerade richtig vor.

  3. Oh, dieses Kleid sieht umwerfend aus, vor allem auch mit diesem Gürtel. Der Reverskragen lässt einen Hemdblusenschnitt wahrscheinlich feiner aussehen, das passt gut zum Muster des Stoffs. Also, ein Super-Modell, danke fürs Zeigen.
    LG
    Siebensachen

    • Bei den falschen französichen Nähten muss man nur die Nahtzugaben auseinanderbügeln, einklappen und entlang der Kante zusammensteppen. Finde ich weniger Aufwand, als dieses linkes-rechts-Gewende bei den echten.. Man hat zwar dann eine sichtbare Naht auf der Nahtzugabe, aber das stört mich nicht.

  4. ein tolles Kleid, gefällt mir sehr gut, gerade auch in Verbindung mit dem Stoff!
    gut, dass du den Ärmel geändert hast, der “echte” war ja furchtbar!

    LG
    sjoe

  5. Ein wirklich tolles Kleid. Danke das du es beim MMM zeigst. Mein Favorit heute und deinen Blog kommt in meine Linkliste. Du nähst wirklich wunderschöne Sachen.
    Liebe Grüße
    Arlett

  6. Oh ja, der Stoff trägt sich wirklich sehr angenehm :). Ich glaub, nun muss ich auch diese (dunkle) Farbe kaufen, dein Kleid sieht so schön aus. LG Diana

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s