Culottes mit Bundfalten und Bindegürtel

BS_02-2017-104c_1

Hoffentlich kommen wir bald mal über die winterlichen Temperaturen hinaus und nähern uns den 20°C an, damit man endlich wieder knöchelfreie Hosen tragen kann. Culottes mag ich nach wie vor sehr gerne und besonders diese aus der Burda Style 02/2017 #104c hatte es mir irgendwie sofort angetan – ich mag den hohen Bund und den Bindengürtel und dass sie etwas länger ist. Obwohl ich mir bei der Länge noch nicht ganz sicher bin, ob ich die bei meiner Größe so optimal ist.

Der Stoff ist ein schöner milchschokoladebrauner Baumwollstoff, der sehr angenehm zu tragen ist – nicht zu warm und nicht zu dünn, also perfekt für die Übergangszeit.

BS_02-2017-104c_2

Durch die Bundfalten sind die Hosenbeine schön weit.

Die Bundfalten  und die Taschen sind von der Oberkante des Hosenbundes bis knapp unter die Gürtelschlaufen zugenäht. Ich finde, sie verziehen sich ganz leicht und vermute es liegt daran, dass die Taschenbeutel keine Verlängerung bis zur vorderen Mitte haben. Das ist bei meiner anderen Bundfalten-Culottes so und da liegen die Bundfalten perfekt. Beim nächsten Mal werde ich die dazu-konstruieren, wenn sie nicht von vorneherein  im Schnittmuster gegeben sind..

BS_02-2017-104c_4

Hinten habe ich die Taschenklappen weggelassen. Meiner Meinung nach sind die überflüssig, da auch keine Taschen vorgesehen sind und die Hosen keine zusätzlichen Details braucht. Der hohe Bund, der Bindegürtel und Bundfalten sind genug Extra.

BS_02-2017-104c_5

Verlinkt bei Me Made Mittwoch